Krieg erzählen

Das Haus der Kulturen der Welt veranstaltet vom 20. bis 22. Februar die Thementage „Krieg erzählen“: „Wie können Texte, Bilder und Filme extreme Erfahrungen im Krieg vermitteln? Zu welchem Preis? Warum misslingen objektivierende Berichte so oft, und warum wählen so viele Berichterstatter subjektive Perspektiven? KRIEG ERZÄHLEN versammelt Kriegsberichterstatterinnen und Fotografen, Redakteure und Wissenschaftlerinnen, Soldaten und Menschenrechtlerinnen, Filmemacher und Zeuginnen aus Kriegs- und Krisengebieten, um in Panels und Zwiegesprächen über jenes „Making-of“ professioneller Berichterstattung zu diskutieren, von dem Nachrichtenkonsumenten in der Regel nichts erfahren. Die Gespräche werden ergänzt durch Lesungen und Dokumentarfilme.“ (aus der Ankündigung auf H|Soz|u|Kult)
Das vollständige Programm gibt es hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Kultur, Literatur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.