Grün ist die Hoffnung

Die neue Ausgabe der 027.7 – Zeitschrift für Bibliothekskultur beschäftigt sich unter dem Titel „Die Farbe des Katalogs“ mit verschiedenen Aspekten und Formen von Bibliothekskatalogen vom klassischen Opac über Suchmaschinen bis zum derzeit modischen Discoverysystem.

Im Editorial schreiben Bernhard Herrlich, Andreas Ledl und David Tréfás bezüglich des Farbthemas unter anderem: „Ein Recherchewerkzeug assoziiert dann je nach Couleur und selbstverständlich kulturell bedingt zum Beispiel die Hoffnung auf viele relevante Treffer (grün), eine lebendige und moderne Institution im Hintergrund (orange) oder leichte Bedienbarkeit und transparente Ergebnisse (hellblau) (vgl. Bartel 2003; Balzert/ Klug/Pampuch 2009). Gerade die heutigen „Next Generation Library Catalogues“ (NGC) sind es aber auch, welche dafür sorgen, dass eher traditionell ausgerichtete Kolleginnen und Kollegen bei der Suche mitunter ihr blaues Wunder erleben oder angesichts der Resultate rot sehen – was seit Jahren zu „heated discussions“ (Yang/ Hofmann 2011:267) führt.“

Da macht die violette Farbgebung unseres eigenen Katalogs hinsichtlich der Mischung aus blauem Wunder mit rot sehen doch etwas nachdenklich.

Diese colorierten Überlegungen sollen aber nicht davon ablenken, dass die Artikel darüber hinaus eine Menge Substantielles enthalten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.