Christa-Wolf-Woche

Das Literaturforum im Brecht-Haus veranstaltet zur Zeit eine Christa-Wolf-Woche, bei der es jeden Abend eine Diskussionsveranstaltung gibt. Heute sprechen Therese Hörnigk, Wolfgang Emmerich und Dorothee Schmitz-Köster mit Moderator Jörg Magenau über „Innerdeutsche Grenzüberschreitungen: Christa Wolf, eine Nationalautorin neuen Typs?“ und dazu liest Corinna Harfouch aus “Kassandra”. Morgen abend geht es unter der Überschrift „Frauen unter Einfluss: Das Werk Christa Wolfs – ein frauenliterarisches Projekt mit anhaltenden Folgen?“ um die besondere Wirkung Christa Wolfs auf Schriftstellerinnen. Teilnehmerinnen sind: Tanja Dückers, Kathrin Schmidt und Julia Schoch, Moderatorin ist Frauke Meyer-Gosau. Am Donnerstag geht es um „Ein Tag im Jahr“ und „Ein Tag im neuen Jahrhundert“, während am Freitag Christa-Wolf-Biographien das Thema sind, wobei auch der Film „Ein Tag, ein Jahr, ein Leben“ gezeigt wird. Der Eintritt kostet jeweils 5 bzw. 3 Euro.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Literatur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.