Crowdfunding und Autorschaft

„Eine neue Version ist verfügbar“: Crowdfunding, verflüssigter Text und kollektive Autorschaft – Thomas Ernst schreibt in der Berliner Gazette über den Einfluss den die Finanzierung eines Buches durch Crowdfunding möglicherweise auf seinen Inhalt hat.

(Gefunden bei Netzpiloten.de)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Buchbranche, Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.