Anatomie-Geschichte

Der Tagungsband „Anatomie im Nationalsozialismus“ ist jetzt als Sonderheft der Zeitschrift „Annals of Anatomy“ erschienen. „Deutsche Anatomen waren direkt oder indirekt in die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten einbezogen. Sie übernahmen Tausende von Leichnamen von NS-Opfern zur „Nutzung“ in der anatomischen Forschung und Lehre. Diese Verstrickung war Thema einer internationalen Tagung der Anatomischen Gesellschaft in Würzburg im Oktober 2010.“ (Zitat aus idw-online).

Das Sonderheft vom Elsevier-Verlag gibt es für alle frei zugänglich hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft, Zeitschriften abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.