Philosophie für Nerds

Interessante Artikelserie in der „Telepolis“: Philosophie für Nerds. Schon vier Teile sind erschienen:

1: Die Moral des Netzes – Warum im Web Überwachung geduldet wird.
2: Der Mythos von der zunehmenden Komplexität – War früher wirklich alles einfacher und langsamer?
3: Wer weiß, was wird? – Warum die Mischung aus Mensch und Technik Sicherheit über die Zukunft gibt.
4: Nichts bleibt virtuell – Wie Virtuelles in die Alltagskultur eindringt und dabei aufhört, virtuell zu sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Philosophie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.